MENU

Wie ihr bereits wisst, finden meine Newbornshootings immer bei den frischen Eltern zu Hause statt. So ist es für die Eltern am einfachsten in dieser aufregenden Zeit und das Baby fühlt sich pudelwohl. Damit das Newbornshooting möglichst reibungslos abläuft und das Baby nicht unnötig gestresst wird, gibt es ein paar Dinge, die ihr als Eltern vor dem Shooting vorbereiten könnt.

Zwischen dem Fotografieren ist es ganz normal, dass Babys ab und zu z.B. gestillt, auf den Arm genommen, beruhigt usw. werden wollen. Wir gestalten unseren Ablauf genauso, wie es für das Kleine am angenehmsten ist. Wenn es eine Pause braucht, dann machen wir selbstverständlich eine Pause 🙂

Damit wir also die Zeiten zwischen dem Fotografieren möglichst sinnvoll nutzen können, ist es wichtig, dass alles Nötige bereitsteht, bevor ich bei euch ankomme. Anstatt dass wir dann z.B. nach Dingen suchen müssen, können wir die Zeit für das Wohlbefinden des Babys nutzen 🙂

Ihr als Eltern könnt sehr einfache Dinge vorbereiten, die jedoch große Wirkung haben: Materialien

♡ Bitte legt schon mal einen Fön bereit. Falls ihr Fotos von eurem süßen Spatz ohne Kleidung haben möchtet, kann einer von euch beiden es mit warmer Luft versorgen, sodass es nicht friert. Außerdem lieben Babys die Fön-Geräusche! Sie werden an die Geräusche im Mutterleib erinnert – das beruhigt sie!

♡ Bitte legt wasserdichte Unterlage parat (wenn vorhanden), damit euer Sofa ggf. trocken bleibt. Bei einem Newbornshooting ist es schon fast selbstverständlich, dass das Baby früher oder später mal pinkeln wird. Ab und zu möchte es mal gefüttert und/ oder beruhigt, auf den Arm genommen werden usw. Da bleibt das Pinkeln auch oft nicht aus und das ist auch völlig in Ordnung. Habt keine Angst davor – nehmt es mit Humor 🙂

♡ Zewas! Das erklärt sich schon in dem vorherigen Punkt 😀

♡ Bitte legt kleine Kissen/ Tücher parat. Diese nutze ich gerne zum Unterfüttern der Decke, damit z.B. der Kopf des Babys höher liegt. Das sieht dann einfach viel schöner auf dem Foto aus!

♡ Deko und/ oder Kleidung. Wenn ihr da bestimmte Wünsche habt, können wir diese bei der Buchung gerne besprechen. Diese sollten dann auch schon vor dem Shooting parat liegen.

Organisatorisches:

♡ Bitte heizt den Raum zusätzlich gut auf, wenn möglich. Auch wenn das Kleine lieber mit Kleidung fotografiert werden soll, ist diese oft eher etwas dünner. Da Babys auf den Fotos nicht, wie sonst üblich, in dicken Decken o.ä. eingehüllt sind, frieren sie sonst schneller.

♡ Sorgt bitte auch dafür, dass die nähere Umgebung um das Sofa herum frei von jeglichen Dingen ist. Beim Fotografieren brauche ich etwas Platz und möchte nicht ausversehen etwas umwerfen. Ich möchte mich voll und ganz auf das Kleine konzentrieren können. Falls ein Couchtisch in der Nähe steht, schiebt diesen bitte (wenn möglich) etwas zur Seite 🙂

♡ Schaut bitte, dass ihr eurem Baby eins der beiden Outfits anzieht bevor ich bei euch bin. So kann es sich an das Outfit gewöhnen und ist dann entspannter, als wenn wir es dann nochmal extra umziehen müssten. Wir fangen bewusst nicht mit „nackig“ an, da dies ggf. perfekt in den Outfitwechsel integriert werden kann. So ist es für das Baby am entspanntesten 😉

CLOSE