MENU

Du fragst dich bestimmt, was es großartig über die Körperhaltung am Hochzeitstag zu bereden gibt. Oft sind es einfach die kleinen Dinge, die darüber entscheiden, ob etwas perfekt geworden ist oder eher so „ok“.

Ein Beispiel aus dem Alltag wäre da: Ihr geht in ein tolles Restaurant und wollt euch dort mal so richtig etwas Gutes tun. Ihr freut euch schon auf das leckere Essen. Es duftet so lecker, sieht auch lecker aus, das Restaurant sieht wunderschön aus und ihr beide habt euch heute in Schale geworfen. Besser könnte es nicht sein. Während ihr nun endlich diese Köstlichkeit zu euch nehmen könnt, sind einige Leute ein paar Tische weiter laut am Diskutieren. Sie führen eine Grundsatzdiskussion, die kein Ende nehmen will. Das Baby am Nachbartisch fängt an zu weinen – es schreit wie wild und wird schon ganz rot im Gesicht. Sein Geschwisterkind wird nun auch bockig und haut mehrmals mit voller Wucht auf den Tisch. Die Eltern sind überfordert, hochgradig gestresst und weisen das Kind laut zurecht.

Naa, wie schmeckt euch nun das tolle Essen? 😀

Ich denke, ihr würdet mir zustimmen, dass es euch besser gefällt, wenn ihr es in Ruhe zu euch nehmen könnt. Am besten mit romantischer Musik bei Kerzenschein. Nur ihr beide – mit dem leckeren Essen.

Was hat das nun mit dem Hochzeitstag zu tun?!

So ähnlich verhält es sich auch mit den Fotos am Hochzeitstag. Die Braut kann noch so schön gestylt sein und ihr Kleid kann das schönste auf der ganzen Welt sein. Die Location kann die atemberaubendste sein und der Bräutigam der größte Gentlemen, den die Welt je gesehen hat. Dennoch gibt es auch hier ein paar kleine Dinge, die die Erinnerung bzw. die Fotos etwas negativ trüben können. Daher gilt:

Entspannt euch!

Genießt euren Tag in vollen Zügen! Macht ihn euch richtig bewusst! Viele Brautpaare sind anfangs so angespannt, dass die Braut auf dem Weg zum Altar und zu ihrem Bräutigam total angestrengt schaut. Man kann ihr regelrecht ansehen, was sie denkt: „Jetzt bloß nicht stolpern! Bald habe ich es geschafft! Nur noch ein paar Schritte!“. Dementsprechend sehen dann auch die Fotos aus. Hetzt euch nicht, sondern genießt jeden Augenblick! Schau dir auf dem Weg nach vorne den Bräutigam an, schau wer alles unter den Gästen ist. Strahle vor Glück – verstecke deine Freude nicht!

Ein gerader Rücken wird entzücken!

Vor allem beim Sitzen in der Kirche oder im Standesamt, passiert es leider vielen Menschen, dass sie buckelig sitzen. Manchen ist es so einfach bequemer. Wenn sie dann noch angestrengt gucken, sehen sie auf den Fotos leider schnell gelangweilt oder sogar genervt aus – obwohl sie es natürlich nicht sind! Erinnert euch einfach ein wenig daran, schön gerade zu sitzen und euch an dem Tag zu erfreuen! Hört auf zu grübeln und genießt euren Hochzeitstag! Dann kommt das Lächeln wie von selbst.

CLOSE